Teilen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Linkarena Google Bookmarks
Fetza Feschd 2010

Die Guggen feiern, Höhepunkt im Festkalender

DEIZISAU:

Freunde und Fans unbeschwerter musikalischer Unterhaltung kamen am vergangenen Wochenende in Deizisau auf ihre Kosten.Die Guggenmusigg Granada Fetza feierte in der Deizisauer Gemeindehalleihr jährliches Fetza - Feschd mit einem kunterbunten Programm und vielen befreundeten Kapellen.

Fetza Feschd 2010Wenn die Guggenmusigg Granada Fetza Deizisau zu Fest ruft, kann sie sich eines vollen Hauses sicher sein.Schließlich hat sich die fröhliche Guggen-Truppe in den vergangenen Jahren in der gesamten Region einen guten Ruf erspielt.
Fetza Feschd 2010In Deizisau sind die Granada Fetza aus dem Vereinsgeschehen nicht mehr wegzudenken.So war es auch am vergangenen Samstag bereits kurz nach der Hallenöffnung am frühen Abend für die Besucher schwierig, noch einen Platz an den Tischen nahe Bühne zu reservieren. ...
Fetza Feschd 2010




Bei uns vom 12. November 2010  Peter Stotz/Fotos:e
Hauptfest 2010

Fröhliche Festtage

DEIZISAU:

Am vergangenen Wochenende feierte Deizisau sein dreitägiges Hauptfest. Dabei war die ganze Gemeinde auf den Beinen. Etwa 1200 Teilnehmer zogen am Sonntag beim Umzug durch die Straßen.
In 38 Gruppen präsentierten sie das bunte Vereinsleben in Deizisau. Der Vereinsumzug ist einer der Höhepunkte an den Festtagen.

Bei uns vom 30. Juli 2010 Jonas Müller
Merseburg

Ohrwürmer haken sich fest

MERSEBURG/MZ.:

Das zweite Mitteldeutsche Guggefestival ist vorbei, ein Hoch auf Nummer drei. Die Veranstaltung als Einstimmung auf die Merseburger Kneipenmeile fand ein tolles Echo bei den Zuschauern. Das zeigten schon die stürmischen "Standing Ovations" am Sonnabend nach der "Monstergugge", bei der alle 180 Teilnehmer gemeinsam auf der Bühne musizierten. Schräg, schrill, mitreißend und natürlich laut - aber das gehört einfach zu dieser Art von Musik. Die Organisatoren können gar nicht anders, als das nächste Festival gedanklich schon mal einzuplanen für 2011. Die Gunst des Publikums ist ihnen jetzt schon gewiss. Wichtig sind natürlich auch die Sponsoren, ohne die solch eine Veranstaltung gar nicht möglich wäre. Das waren diesmal die Stadtwerke, die Midewa, die Stadt sowie die Unternehmensgruppe Palme & Seifert, welche das Preisgeld spendierten. Das E-Center Meuschau wiederum sorgte dafür, dass die Musiker nicht hungrig auf der Bühne stehen mussten und spendierte Brötchen und Roster. Vom Lauchstädter Mineralbrunnen kam das gesunde Wasser und die Imo baute die Bühne auf. Das Publikum erwies sich als charmanter Gastgeber, der nach jedem Auftritt applaudierte. Allerdings zeigte sich schon während der Vorführungen, dass die einen Bands wirklich eine Super-Show lieferten, während die anderen vor allem auf mitreißende Musik setzten. Die Ohrwürmer hakten sich bei vielen Zuhörern fest. Mit ihrem funken- und feuerspeienden Drachen überzeugten die "Granada Fetza-Guggenmusigger" die Jury am nachhaltigsten. Voller Begeisterung ließ Jörg Zahner unterm Drachenkopf die Phantasiegestalt noch mal kräftig rauchen. Der 41-Jährige aus Deizisau, im Zivilberuf Mechaniker, hat sich der Guggemusik aus tiefem Herzen verschrieben und spielt bei der 1996 gegründeten Gruppe von Anfang an mit. Nach Merseburg gekommen sind die "Granada Fetzas" auf eine Einladung der Citymanagerin hin. Vorher hatten sie von der Domstadt noch nie etwas gehört. "Aber eine schöne Stadt", beteuert Zahner. Das Preisgeld von 2000 soll für Kostüme verwandt werden.

Mitteldeutsche Zeitung vom 10. Mai 2010 Elke Jäger / mz-web.de Foto Peter Wölk
Merseburg 2010

Gugge-Musik verbreitete gute Laune

2. Mitteldeutschen Guggenmusikfestival 2010 in Merseburg

MERSEBURG/MZ.:

Fünf Gruppen nahmen am Sonnabend am 2. Mitteldeutschen Guggenmusikfestival in Merseburg teil.
Hunderte Fansbesuchten diese Veranstaltung, die auf die Merseburger Kneipenmeile einstimmte. Teilnehmer waren die "Spreeschepperer First Gugge Berlin", die "Granada Fetza" aus Deizisau bei Stuttgart, die Vorjahressieger "Draufgänger-Guggis" aus Meerane (Bild),die "Birkenschnalzer" aus Bartholomä und die "KaOOden" aus Hohndorf im Erzgebirge.
MerseburgSo bunt und orginell wie die Namen der Gruppen waren auch ihre Kostüme und die oft schrillen Bemalungen der Gesichter. Dass sich hinter dem Schminken viel Aufwand, Zeit und Mühe verbarg, spielte beim Auftritt dann keine Rolle mehr. Schließlich wurden neben der Musik auch das Äußere, die Choreographie und der Gesamteindruck bewertet. Alle Bands gaben ihr Bestes, trompeteten, trommelten, bliesen, schlugen die Lyra, schüttelten die Rasseln.
MerseburgDas Repertoire umfasste faktisch sämtliche Musikrichtungen und reichte von "Down by the Riverside", "Über den Wolken", "Born to be wild", bis zu "Tränen lügen nicht" und "Satisfaction".
MerseburgDas Publikum wippte, klatschte, johlte und feuerte die Bands immer wieder an. Rund 35 Minuten konnte sich jede Gugge-Band präsentieren, vor der Siegerehrung versammelten sich dann alle 180 Teilnehmer zur "Monster-Gugge" auf der Bühne und spielten gemeinsam. Die rot bemalten "Draufgänger-Guggis" aus Meerane waren die Vorjahressieger und kamen diesmal auf Platz zwei der Wertung.

Mitteldeutsche Zeitung vom 09. Mai 2010 Elke Jäger / mz-web.de Fotos Peter Wölk
Platzkonzert 2010

Platzkonzert begeistert die Gäste

DEIZISAU:

Am diesjährigen Rosenmontag hatten die Granada Fetza wieder zum Platzkonzert auf dem Marktplatz in Deizisau geladen. Bereits ab 18 Uhr strömten viele Gäste auf den Platz.Gegrillte Würste,Glühwein und andere Getränke waren bei der eisigen Kälte sehr gefragt. Um 18:30 Uhr wurden das Fest eröffnet, die Gäste begrüßt und schließlich die Hexenbusters auf Wolfschlugen auf die Bühne gebeten ... Der Ausmarsch der Hexenbusters rückte näher und die Granada Fetza wappneten sich für ihren Auftritt, der um 19:30 Uhr angestimmt wurde.
Natürlich hatten die Musiker noch mehr zu bieten. Angefeuert durch den Gesang auf der Bühne gerieten die Gäste immer mehr in fahrt und forderten immer mehr. Erst nach dem traditionellen Bloody Mary, das in Deizisau nicht fehlen darf, machten sich die Granada Fetza an den Ausmarsch ...

Bei uns vom 19. Februar 2010
Schlegler Wochenende

" Glückselige Fasnet"

DEIZISAU:

Schleger - Wochenende begeistert.
Die Narrenzunft Deizisau feierte am vergangenen Wochenende ihr 22-jähriges Bestehen.
Zum großen Umzug durch die Ortsmitte stellte sich auch Schneefall ein ...

Bei uns vom 05. Februar 2010
Altbach

Genuss für alle Sinne

ALTBACH:

Gegen 21 Uhr nahm dann die Guggenfraktion richtig fahrt auf. Erstmalig in Altbach und sozusagen eingeschlagen wie eine Bombe waren die Langhoorguggis aus Dachtel. Sie gaben dann den Lenningo Gugga die Klinke in die Hand, die gleich danach in einer mittlerweile proppenvollen Halle das Zepter
auf der Bühne in die Hand nahm. Nach den Zumpftmeisterempfang auf der Bühne konnten die Altbacher Narren noch einen ganz besonderen Gast aus Deizisau begrüßen. Die Granada Fetza brachten mit ihrer berühmten Bühnenperformance die Halle zum Schmelzen ...

Bei uns vom 15. Januar 2010
Du befindest dich auf: Geschichte > Zeitung '10
CMS powered by NovoTec GmbH